Jahresfavoriten 2017

Kommentare 1

Nur noch wenige Tage bis zum Jahresende. Und ich freue mich, dass ich zum ersten Mal meine Jahresfavoriten aus dem Beauty-Bereich mit Euch teile. Beim Zusammenstellen ist mir aufgefallen, dass ich über einige Dinge noch gar nicht berichtet habe. Deshalb geht es jetzt auch sofort mit einer Auswahl von fast 20 tollen Produkten des Jahres 2017 los.

Haarpflege

Haarglättungsbürste

Eine Haarglättungsbürste habe ich zum ersten Mal in diesem Jahr verwendet und sofort in mein Herz geschlossen. Sie ersetzt kein Glätteisen, weil sie die Haare nicht so ultraglatt stylt wie es ein Glätteisen kann. Denn dazu unterscheiden sich beide Tools in der Handhabung. Bei der Bürste befindet sich das Haar während der Glättung nicht zwischen zwei Platten wie bei einem Glätteisen, sondern sie streicht durch das Haar, wodurch es nicht so „geplättet“ wird.

Aber, wenn das Haar morgens nach dem Aufstehen in sämtliche Richtungen steht, bändigt eine Haarglättungsbürste frizzy und welliges Haar so, dass man sich wieder aus dem Haus trauen kann. Für lockiges Haar, das aalglatt werden soll, empfehle ich sie nicht, weil der Glättungseffekt nicht ausreicht.

Die Temperatur der Glättungsbürste, die ich verwende, kann zwischen 80 und 230 Grad auf einem digitalen Display eingestellt werden. Für meine Einschätzung erfolgt die Haarglättung mit einer Glättungsbürste schonender als mit einem Glätteisen, weil das Haar weniger Hitze abbekommt.

Pureology Hydrate Shampoo und Conditioner

Die Linie Hydrate von Pureology eignet sich für coloriertes trockenes Haar. Begeistert haben mich Shampoo und Conditioner schon ab der ersten Anwendung. Das Shampoo ist lilafarben, duftet lavendelartig und reinigt das Haar, ohne es auszutrocknen oder (mein sehr strapaziertes Haar) noch weiter aufzurauen. Zusammen mit dem Conditioner ist mein Haar nach der Wäsche glänzend, weich, glatt und fühlt sich einfach gut an – auch aufgrund der enthaltenen Silikone.

Ich verwende beide Produkte nicht täglich oder kontinuierlich und bin immer wieder von der glättenden Wirkung überrascht, wenn ich den Conditioner aus dem Haar wasche. Der Condi enthält Menthol und hat einen kühlenden Effekt auf der Haut.

Shampoo und Conditioner mit je 250 ml kosten zwischen 10,- und 20,- Euro je nach Anbieter und Rabattangeboten.

Haaröle

Mehrfaches Strähnen und häufiges Glätten hat mein Haar unglaublich strapaziert und trocken werden lassen. Zwei Haaröle haben geholfen, dass es mittlerweile wieder einigermaßen aussieht. Das eine ist ein japanisches Kamilienöl, das andere ein Arganöl. Ich verwende sie abwechselnd und gebe drei bis vier Tropfen nach dem Haareföhnen in die unteren Haarlängen. Dadurch glänzt das Haar, es wird gepflegt und Frizz reduziert.

Arganöl, 100 ml für ca. 20,- Euro
Kamelienöl, 60 ml für ca. 18,- Euro. Meine Review zum Kamelienöl zum Nachlesen.

Make-up

Catrice HD Liquid Coverage Foundation

Aus dem Drogeriebereich gefällt mir die HD Liquid Coverage von Catrice sehr. Die Foundation bietet eine mittlere bis hohe Deckkraft bei leichter und sehr flüssiger Textur. Das Finish ist matt und auch die Haltbarkeit überzeugt. Insbesondere die Kombination aus leichte Textur, toller Deckkraft und Preis hat den Ausschlag gegeben, dass die Foundation zu meinen Favoriten 2017 zählt.

Würde die Pipette durch einen Pumpspender ersetzt, wäre der Auftrag der Foundation anwendungsfreundlicher. Aber abgesehen von der Handhabung überzeugt das Produkt durch die oben genannten Vorteile.

30 ml für ca. 6,95 Euro

Laura Mercier Translucent Loose Setting Powder

Da der Preis dieses Puders gesalzen ist, habe ich mir den Kauf lange überlegt und mich zunächst für eine Minigröße entschieden, die auf dem Bild zu sehen ist. Bereut habe ich die Ausgabe nicht. Im Gegenteil. Der Kauf war ein Volltreffer.

Mit dem Puder fixiere ich Concealer (so kriecht er nicht in die Augenfältchen) und Foundation. Die Textur des Puders ist sehr fein gemahlen und verfeinert nach dem Auftrag das Hautbild. Zudem habe ich den Eindruck, dass das Make-up länger hält, wenn ich den Puder über die Foundation gebe. Er leistet somit das, was man von einem Setting Powder erwarten darf.

Die Originalgröße mit 29 g kostet ca. 42,- Euro.

L’Oréal Brow Artist XPert Augenbrauenstift

Den Brow Artist XPert in der Farbe 102 Cool Blond verwende ich fast täglich. Der Farbton ist aschig, kühl vom Farbton her und nicht so hell wie aufgrund des Namens erwartet. Für mich ist es ein perfektes softes Braun, das meine Brauen natürlich betont und gleichzeitig definiert.

Der Stift hat eine heraus- und hereindrehbare Mine sowie ein Styling-Bürstchen. Mit der dreieckigen Mine lassen sich die Augenbrauen gleichmäßig nachzeichnen und auffüllen.

Zusammen mit der Maybelline Brauenmascara in der Farbe Soft Brown ergibt sich eine tolle Kombination hinsichtlich Farbe und Effekt.

Preis: 7,95 Euro

Maybelline Brow Precise Fiber Filler 

Nachdem ich die Augenbrauen mit einem Stift nachgezeichnet habe, verwende ich den Maybelline Brow Precicse Fiber Filler, um die Augenbrauen zu setten. Die Brauenmascara bürste ich nur ganz leicht in die Augenbrauen. Da das Produkt kleine Fasern enthält, lässt es die Augenbraun voller und voluminöser wirken. Gleichzeitig werden die Haare fixiert.

Was mir besonders gut gefällt ist die Möglichkeit, ganz einfach einen fedrigen Augenbrauen-Look hinzubekommen. Das liegt an dem ungewöhnlichen Applikator, der an Baby-Krokodilzähne erinnert, und der auch kleinste Härchen erwischt und in Form bürstet.

8 ml kosten ca. 7,95 Euro

Dior Diorshow Pump’N’Volume

Nachdem die Pump’N’Volume im Mai 2017 gelauncht wurde, habe ich sie fast täglich verwendet bis sie aufgebraucht war – und dann nachgekauft. Sie ist die Mascara, die ich im Jahr 2017 am häufigsten auf den Wimpern hatte und mit deren Resultat ich zufrieden bin. Daher muss sie bei meinen diesjährigen Favoriten dabei sein.

Lippenstifte

Alverde Matt Lipsticks

Lippenstifte mag ich sehr viele, und eine Entscheidung zu treffen, welche zu den diesjährigen Favoriten zählen, fiel mir schwer. Entschieden habe ich mich für zwei Lippenstifte von Alverde, die mich positiv überrascht haben und mir deshalb in guter Erinnerung sind.

Die Farbe Red Kiss hat es mir angetan. Ein toller Rotton mit mattem Finish, intensiver Pigmentierung und langer Haltbarkeit auf den Lippen. Red Kiss wirkt lässig und gleichzeitig elegant. Die farblich neutralere Schwester ist Rosewood Smile, ein Nude-Ton.

Trotz mattem Finish sind die Lippenstifte auch auf trockenen Lippen nicht unangenehm.

Alverde Matt Lipstick, 3,7 ml für ca. 2,95 Euro.

Charlotte Tilbury Pillow Talk

Natürlich darf Pillow Talk von Charlotte Tilbury nicht fehlen. Ich habe schon mehrfach über diesen Lippenstift geschrieben. Eine ausführliche Review könnt Ihr hier nachlesen.

Blush und Highlighter

Blush und Highlighter in einem. Solche 2-in-1-Produkte mag ich. Und somit auch die Shimmer Powder von Rival de Loop. Sie bieten einen schönen Schimmer ohne Glitzer. Mein Favorit ist die Farbe 01 Pink, die umgehend für frische und leuchtende Wangen sorgt.

7 g kosten ca. 3,99 Euro.

Wer im High-End-Bereich sucht, dem kann ich den Shimmer Brick Compact von Bobbi Brown in der Farbe Rose empfehlen.

Hautpflege

Schäumende Gesichtsreiniger

Das Waschgel „Kostbare Blüten“ von L’Oréal hat mir sehr gefallen und ist mittlerweile aufgebraucht. Ersetzt wurde es durch den Reiniger Foamingly Clean von Benefit, den ich zurzeit verwende. Beide Gesichtsreiniger befreien die Haut schonend und gründlich von Make-up, ohne sie auszutrocknen.

Nachkaufen würde ich aufgrund der Preisdifferenz das Waschgel von L’Oréal.

L’Oréal Waschgel Kostbare Blüten, 150 ml für ca. 4,95 Euro
Benefit Foamingly Clean, 127,5 g für ca. 22,- Euro

Reinigungswasser

Dieses Jahr habe ich zum Abschminken verschiedene Reinigungswasser benutzt, um Augen-Make-up zu entfernen, z. B. von Garnier, Isana, Avene, Alverde … 100 %ig zufrieden war ich nicht bzw. es waren auch Produkte dabei, die ich entsorgt habe.

Dann probiere ich ein neues Produkt aus oder komme auf das Sensibio/Créaline H2O von Bioderma zurück. Das Mizellenwasser brennt nicht auf der Haut, trocknet sie nicht aus und hinterlässt keinen klebrigen oder störenden Film. Und: das Wasser entfernt natürlich auch optimal (nicht wasserfeste) Mascara und Make-up.

Über die Jahre hinweg habe ich es schon mehrfach nachgekauft und noch kein besseres Produkt gefunden.

Nagellack

Ich liebe milchige creme- oder roséfarbene Nagellacke, die nach dem Lackieren die weiße Nagelspitze durchschimmern lassen. Essie bietet beim Thema „milchige Nagellacke“ eine Farbauswahl wie keine andere Marke in der Drogerie – sei es Blanc, Vanity Fairest, Mademoiselle oder Ballet Slippers oder eine andere Farbe.

Stellvertretend für die „Milchigen“ habe ich den Gel-Couture-Lack „Dress is more“ aus der Bridal Collection 2017 ausgewählt.

Und das waren meine Favoriten für das Jahr 2017. Natürlich bin ich auf Eure Lieblinge gespannt. Schreibt Sie mir gerne in die Kommentare.

Alles Liebe

Carmen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.