DIY: Minimalistische Weihnachtskarte basteln mit Druckvorlage

Kommentare 2

Es ist der 5. November, und die Abende werden jetzt früher dunkel. Wenn das passiert, denke ich schon manchmal an Weihnachten – an die Adventskalender, die ich basteln werde und an die Weihnachtskarten, die ich in diesem Jahr an Familie und Freunde sende. Ich bin mir noch nicht sicher, wie die Adventskalender aussehen werden, aber die Weihnachstkarte ist fertig. Sie ist minimalistisch gehalten, mit einer schlichten Tannenbaum-Silhouette, einer Kugel und einem Schriftzug. 

Je näher Weihnachten rückt, desto stressiger wird vieles. Dann sind immer noch mindestens 1.000 Dinge zu tun. Falls auch das Basteln von Weihnachtskarten auf Eurer Liste steht, habe ich etwas für Euch, denn ich stelle Euch ein Freebie für eine Weihnachtskarte zur Verfügung, das Ihr nach eigenen Wünschen verschönern könnt.

Ihr braucht für die Weihnachtskarte

  • Drucker
  • DIN A4-Papier
  • Schere
  • einen roten Stift oder eine andere Farbe nach Wahl
  • Kartenmotiv zum Ausdrucken

Je schwerer die Grammzahl des Papiers ist, desto hochwertiger wirkt die Weihnachtskarte, wenn man sie in der Hand hält.

Und so kann die finale Karte aussehen. Ich habe zwei Versionen gemacht.

Variante 1: mit weißem Papier

Hier habe ich das Kartenmotiv auf weißem Papier ausgedruckt, ausgeschnitten und in der Mitte gefaltet. Mit einem roten Filzstift habe ich die Christbaumkugel ausgemalt. Zusätzlich habe ich noch eine kleine schwarze Schleife oberhalb der Kugel gemalt.

Ein Stern darf an Weihnachten nicht fehlen? Stimmt. Er ziert die Tannenbaumspitze und glitzert schwarz. Ich habe ihn mit einem Motivstanzer aus Glitzerkarton ausgestanzt. Man kann ihn aber auch von Hand malen.

Variante 2: Doppelkarte

Bei dieser Version habe ich von der Druckvorlage nur den rechten Teil verwendet. An den Seiten habe ich etwas mehr vom Rand abgeschnitten, damit das Motiv kleiner als die Doppelkarte ist, auf die es geklebt wird.

Die Christbaumkugel habe ich wieder mit einem roten Filzstift ausgemalt und mit einer kleinen schwarzen Schleife verziert.

Noch ein paar liebe Worte in den Innenteil schreiben, und Ihr habt es geschafft.

Freebie: Kostenlose Layoutvorlage zum Ausdrucken

Es hat mir richtig Spaß gemacht, die Vorlage für diese puristische Weihnachtskarte zu gestalten, und ich möchte sie gerne mit Euch teilen. Hinterlasst mir dazu unter diesem Beitrag einfach einen Kommentar, dass Ihr die Vorlage haben wollt, und ich sende Euch gerne eine kostenlose PDF-Layoutvorlage per E-Mail zu, die Ihr ausdrucken könnt.

Falls Ihr noch etwas Motivation braucht, um Weihnachtskarten zu schreiben: hier entlang.

Noch mehr Karteninspiration gefällig? Meine schlichte schwarz-weiße Weihnachtskarte aus dem letzten Jahr.

So, das wars für heute von mir und ich wünsche Euch viel Spaß beim Kartenbasteln.

Eure Carmen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentare 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.