Review L’Oréal Paradise Extatic Mascara, Tragebilder

Kommentare 3

Die Paradise Extatic von L’Oréal wird als Dupe zur Better than Sex Mascara von Too Faced gehandelt. Ich habe einen Vergleich mit Tragebildern für Euch.

L’Oréal Paradise Extatic Mascara
Farbe Schwarz
Inhalt und Preis: 6,4 ml für ca. 11,95 Euro

Produktbeschreibung Paradise Extatic Mascara

L’Oréal:
„Das Paradies für voluminöse Wimpern – Intensives Volumen & spektakuläre Länge! Die sanft geschwungene und ultra-weiche Bürste ermöglicht angenehmes und präzises Auftragen der Mascara. Die wohltuende Formel mit wertvollem Rizinusöl umschmeichelt sanft Wimper für Wimper.“

Testbericht: Die Mascara im Alltag

Heute dreht sich alles um den neuesten Mascara-Hype, die Paradise Extatic Mascara, weil sie als Dupe zur Better than Sex Mascara von Too Faced gilt.

Die Paradise Extatic wird zurzeit nur mit schwarzer Tusche angeboten.

Das Bürstchen ist tailliert und greift die Wimpern sehr gut, sodass sie auch die unteren Wimpern erfassen kann.

Nach dem Öffnen ist die Wimperntusche sofort „betriebsbereit“, denn sie hat eine Textur, die nicht zu nass und nicht zu trocken ist. Sie muss nicht erst eingetuscht werden oder noch ein wenig eintrocknen, wie es manchmal bei Mascaras zu empfehlen ist, wenn die Tusche noch so nass ist, dass sie kaum Halt auf den Wimpern findet.

Das enthaltene Riziniusöl soll zusätzlich die Wimpern pflegen.

Bürstchenvergleich Paradise Extatic und Better than Sex Mascara

von links nach rechts: Paradise Extatic und Better than Sex Mascara

Tragefotos

Nun der direkte Schminkvergleich zwischen der Paradise Extatic und Better than Sex Mascara. Auf die oberen Wimpern habe ich jeweils drei Schichten Tusche aufgetragen.

Beide Wimpernkränze fühlen sich nach dem Tuschen ähnlich weich und biegsam an.

Während des dritten Tuschdurchgangs schien die Paradise Extatic allmählich an ihre Grenzen hinsichtlich Trennbarkeit der Wimpern zu stoßen. Ich habe dann keine zusätzliche Schicht aufgetragen, weil die Optik in eine Richtung ging, die mir nicht mehr gefiel.

Das Abschminken geht bei beiden Mascaras nach drei Schichten Tusche nicht mit einem Wisch. Zwar funktioniert das Entfernen bei beiden Wimperntuschen auch mit einem Augen-Make-up-Entferner für nicht-wasserfeste Mascara, aber gründlich vorgehen muss man schon, um die Farbe zu entfernen. Die Wimperntuschen haften sehr gut auf den Wimpern. Weder krümeln noch verschmieren sie im Laufe des Tages.

Dupe oder nicht?

Als ein Dupe zur Better than Sex Mascara würde ich die Paradise Extatic nicht bezeichnen. Sie sind sich aber ähnlich.

Abgesehen von der äußeren Optik, unterscheiden sich die Bürstchen in ihrer Form. Bei der Better than Sex ist sie sanduhrenförmiger und dahingehend mittig akzentuierter. Dadurch ist während des Tuschens ein kleiner Unterschied im Handling der Mascaras festzustellen. Beide Bürstchen mit den unordentlich angeordnet wirkenden Härchen haben ein ähnlich wirkendes Prinzip, denn sie greifen sehr gut die Wimpern – auch kleine – und umhüllen sie gut mit Farbe.

Im direkten Vergleich hält die Better than Sex Mascara die Wimpern noch etwas separierter und trennt sie besser. Sichtbar wurde das nach dem Auftragen der dritten Schicht Tusche. Bei der Paradise Extatic ist für meinen Geschmack nach maximal drei Schichten das schönste Ergebnis erreicht. Dann sind die Wimpern noch gut getrennt, obwohl sich schon viel Produkt auf ihnen befindet.

Im Ergebnis verleiht die Paradise Extatic den Wimpern ein gutes Volumen mit schöner Länge. Die neue Mascara ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Was meint Ihr? Erkennt Ihr auf den Tragefotos einen Unterschied zwischen den beiden Mascaras?

Meine Erfahrungen mit der Better than Sex Mascara inklusive Tragefotos nach 8 Stunden Tragezeit könnt Ihr hier nachlesen.

Eure Carmen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentare 3

  1. Ich sehe auf den ersten Blick keinen Unterschied auf dem Tragefoto und schaue mir die Mascara deshalb bald mal genauer an. 🙂

  2. Hallo Carmen, die Idee mit dem Rizinusöl ist ein guter Ansatz, auch wenn ich es zur Pflege lieber pur auftrage. Bin deshalb schon lange auf der Suche nach einer Mascara ohne Chemie.
    Hast du vielleicht Erfahrungen diesbezüglich?

    • Hallo, spontan fallen mir dazu die Mascaras von 100 % Pure ein: https://www.100percentpure.de
      Laut 100 % Pure sind alle Produkte frei von künstlichen Farbstoffen, synthetischen Duftstoffen, chemischen Konservierungsstoffen und allen anderen Toxinen. Ich kenne einige Produkte von der Firma, aber nicht die Wimperntusche. Leider ist der Preis nicht ganz ohne. Ich hoffe, die Info hilft Dir trotzdem ein wenig weiter. Liebe Grüße ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.