Volle Power: Vegane Energiebällchen statt Schokolade beim Mittagstief

Kommentare 1

14:00 Uhr und das Mittagstief naht zusammen mit der Lust auf Süßes? Warum dann nicht Schokolade & Co. durch eine gesündere Alternative ersetzen? Keine Sorge, wenn Ihr die Worte „gesund“ und „Alternative“ lest, denn es geht um sogenannte Energiebällchen, die nicht nur schnell gemacht, sondern auch sehr lecker sind. 

Hier das Rezept für 9 süße Energiebällchen in der Variante mit Datteln und Cashewkernen
11 Datteln
25 g ungesalzene Cashewkerne
10 g Kokosraspeln
1 – 2 Esslöffel dunklen Agavendicksaft

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Zerkleinerer geben und zu einer groben Masse verarbeiten. Anschließend mit den Händen kleine Kugeln formen – und fertig.

Die genaue Menge des Agavendicksafts, den Ihr dazugebt, hängt davon ab, wie die Konsistenz der Masse ist. Sie sollte klebrig sein, damit Ihr Bällchen formen könnt. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr die geformten Kugeln nochmals in Kokosraspeln wälzen, dann sehen sie noch etwas hübscher aus.

Die Energiebällchen sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden, wo sie aber wahrscheinlich nicht lange bleiben werden, da sie zu lecker sind.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Welche Alternative habt Ihr zur Hand, wenn Ihr nicht zu einem Schokoladenriegel greifen möchtet?

Hat Dir hat der Artikel gefallen und möchtest Du bei Erscheinen des nächsten Blog Posts benachrichtigt werden, damit Du nichts verpasst? Dann lasse Dich automatisch per E-Mail informieren. Das Kontaktfeld findest Du in der Sidebar und im Kommentarbereich.

Viele Grüße
Carmen

Kommentar 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.